Wie können andere Familienmitglieder vor der Nagelpilzinfektion geschützt werden

Die Zehennägel haben oft einen Kontakt mit Schmutz und anderen Verunreinigungen. Die Füße haben eben immer Kontakt mit dem Boden. Die Nägel sind besonders verletzbar, wenn man barfuß geht oder Hauschuhe und andere offenen Schuhe trägt. Eins von den häufigsten Zehennagelproblemen ist der Nagelpilz, der in der Medizin wie Onychomykosis bekannt ist.

Onychomykosis ist ein medizinischer Terminus, der die Nagelpilzinfektion definiert. Die Probleme beginnen wenn der Pilz auf den Nagel gerät und eine Infektion hervorruft die sich gewöhnlich durch kleine Wunden und offene Verletzungen ausbreitet. Wenn der Pilz den Nagel infiziert, spürt man zuerst keine Symptome aber die Nagelfarbe ändert sich mit der Infektionsentwicklung. Wenn der Nagel nicht behandelt wird, wird er gelb und bald bedecken gelbe Flecken ganzen Nagel.

Obwohl der Nagelpilz eine langsam sich entwickelnde Infektion ist, können sich andere Menschen anstecken, wenn sie häufigen Kontakt mit den infizierten Nägeln der erkrankten Person haben. Bei Familienmitglieder besteht eine besonders große Gefahr sich mit dem Nagelpilz anzustecken. Zum Beispiel, wenn die Zehennägel des Manns mit dem Nagelpilz infiziert sind und er mit seiner Frau unter einer Decke schläft. Es berühren sich ihre Füße stets und es gibt ein Risiko, dass die Pilzsporen auch auf die Nägel der Frau geraten und sie sich mit dem Nagelpilz ansteckt.

Also, was soll die Person mit dem Nagelpilz machen, um andere Familienmitglieder zu schützen? Zuerst soll man nicht vergessen, dass die Pilzinfektion sich nur durch einen direkten Kontakt verbreiten kann. Wenn die Füße der Person mit dem Nagelpilz keinen häufigen Kontakt mit den Füßen der anderen Familienmitglieder haben, ist das Risiko der Nagelpilzinfektion für sie sehr niedrig. Jedoch wird es empfohlen Vorsichtsmaßnahmen zu nehmen um die anderen Familienmitglieder wirklich nicht anzustecken.

Wenn die Familienmitglieder sich ihre Schuhe oder Socken teilen, soll das unbedingt unterbrochen werden, wenn sie Pilzsporen enthalten können. Wenn die Socken sogar regulär gewaschen werden, garantiert das nicht, dass es keine Pilzsporen gibt und die Nägel eines anderen Familienmitglieds nicht ansteckt.

Es wird auch empfohlen, die angesteckten Nägel zu schützen um keinen Kontakt mit den anderen Körperteilen und besonders mit den Nägeln der anderen Familienmitglieder ermöglichen. Wenn der Mann zusammen mit seiner Frau schläft, ist es sehr leicht, sich gegenseitig anzustecken. Dieselbe Regel gilt, wenn man neben einem anderen Familienmitglied– untern den Brüdern oder Schwestern – schläft. Also ist es besser das die Personen mit der Nagelpilzinfektion zu Hause immer Socken tragen die nicht mit anderen geteilt werden dürfen. Für die Zusammenfassung – einige Ratschläge, wie man die Familienmitglieder vor der Nagelpilzinfektion schützen kann:

• Wenn Sie sich die Füße waschen haben sollen sie abgetrocknet werden. Keinesfalls tragen Sie dieselben Schuhe, die auch andere Familienmitglieder tragen werden, teilen Sie Ihre Socken oder Handschuhe nicht, wenn Nägel infiziert sind.

• Halten Sie den infizierten Bereich bedeckt tragen Sie zu Hause Socken und gehen Sie nicht barfuß.

• Vor der Behandlung die Socken tauschen. Wenn Sie sie auch richtig gewaschen haben gibt es keine Garantie das keine Pilzbakterien in den Socken verblieben sind.

• Sind Ihre Nägel mit dem Pilz angesteckt beginnen Sie die Behandlung sofort. Besuchen Sie den Arzt und besprechen Sie Behandlungsmethoden.

Handpflege

Die Hände müssen mindestens...

Finger- und Fersenrisse

Risse, Schrunden, Rhagaden:...

Informationsblatt von Sporanox

Sporanox-Kapseln ®...

Nagelpflege

Auf die Frage, wohin man...

Fußpflege

Bei der häuslichen Fußpflege ist...

Informationsblatt von Diflucan

Diflucan 200 mg Hersteller: PFIZER...

Fußpilz

„Schuhe ohne Strümpfe...